Glücksspielverbote: Statistiken über den Anstieg im Jahr 2019

Verdoppeln Sie den Betrag Ihrer ersten Einzahlung (bis zu 800 CHF)
Nehmen Sie nach der Registrierung an einer Verlosung teil und versuchen Sie, CHF 1.000 zu gewinnen!

Dank eines besonders strengen Rahmens kann die Schweiz ein optimales Erlebnis für Online-Glücksspiel-Fans garantieren. Trotz vieler einschlägiger Maßnahmen zeigen die Statistiken für 2019 jedoch einen deutlichen Anstieg der Anzahl der Glücksspielverbote. Obwohl diese Informationen auf den ersten Blick anekdotisch erscheinen mögen, fassen sie doch ein von der CFMJ befürchtetes Phänomen zusammen: die Zunahme der Sucht bei vielen Internetnutzern in der Schweiz.

Online-Glücksspiel in der Schweiz, ein einzigartiges Modell in Europa

Die Schweiz hat viele exklusive Features, die der Sicherheit von Online-Glücksspiel-Fans gewidmet sind. Im Gegensatz zu gewissen vorgefassten Meinungen ist die von der CFMJ und anderen Gremien ausgeübte Aufsicht in der Tat ein einzigartiges Modell in Europa. Ein rascher Überblick über die von anderen Nachbarländern eingesetzten Mittel bestätigt diese Informationen in der Tat, wobei regelmäßig bestimmte komplexe Situationen festgestellt werden.

Zur Erinnerung: Im Gegensatz zur Gesetzgebung anderer europäischer Länder stellt die Schweiz den Betreibern und Spielern bestimmte Bedingungen:

  • Nur terrestrische Kasinos können legale Online-Glücksspiele anbieten
  • Eine sorgfältige Analyse jedes neuen Betreibers wird von der CFMJ vorgeschrieben, um eine Lizenz zu erteilen (Konzessionsverlängerung)
  • Eine gut lesbare Anzeige von Informationen über verantwortungsbewusstes Spielen ist eine Voraussetzung für Online-Kasinos
  • Die Definition der Spielgrenzen ist obligatorisch, sobald sich ein Spieler registriert
  • Die Validierung eines neuen Spielerkontos muss innerhalb eines Zeitraums von maximal 30 Tagen durchgeführt werden
  • Die Spieler können sich selbst von ihrem eigenen Betreiber ausschließen

Diese Liste ist natürlich erschöpfend. Auch wenn die oben genannten Bedingungen für die Spieler bestrafend erscheinen mögen, sind sie dennoch unerlässlich, um die Risiken von Abhängigkeiten zu begrenzen, die zu schwierigen Szenarien führen (Verschuldung, sozialer Rückzug, Depression …).

Die Anzahl der Glücksspielverbote wird 2019 zunehmen

Die Mehrheit der Anrainerstaaten der Schweiz verfolgt aufmerksam die Statistiken, die mit ihrem Modell des ausschließlich verantwortungsbewussten Glücksspiels verbunden sind. Obwohl dies beruhigend ist, können diese Maßnahmen, sobald das neue Glücksspielgesetz in Kraft tritt, kein „Nullrisiko“ in Bezug auf die Spielsucht der Spieler garantieren … Und bestimmte Statistiken bestätigen diese Information. Tatsächlich waren laut einem Bericht der CFMJ am 31. Dezember 2019 61.432 Internetnutzer von einem Glücksspielverbot betroffen (gegenüber 57.150 Spielern im Jahr 2018).

In einem Artikel in der NZZ am Sonntag wurde kürzlich eine Pressemitteilung des CFMJ vorgestellt. Diese brachte dann das Wachstum der Statistiken vor, indem sie an die Verfügbarkeit von 4 neuen Online-Kasinos in der 2. Hälfte des Jahres 2019 erinnerte. In der Tat erlaubt die Aufnahme von Betreibern in die Liste der auf Schweizer Boden anerkannten Online-Kasinos, illegale Angebote zu bekämpfen … und gleichzeitig das Interesse neuer Spieler zu fördern.

Ausreichende Aufsicht?

Trotz steigender Statistiken scheint die Glücksspielaufsicht in der Schweiz Betreibern und Spielern zu passen. Durch die Begünstigung eines idealen Gleichgewichts zwischen den den Internetnutzern gewährten Rechten und der unmittelbaren Reaktionsfähigkeit der Online-Kasinos sind die angewandten Maßnahmen schwer zu verbessern. Darüber hinaus erinnert der Anstieg der Anzahl der Glücksspielverbote im Jahr 2019 an eine weitere Information: die Entwicklung der Online-Glücksspiel-Community.

Proportional gesehen ist die von der CFMJ festgestellte Entwicklung der Statistiken daher „natürlich“, fordert aber die Rechtsorgane auf, die angewandten Maßnahmen zu verbessern. Ist es notwendig, die derzeit geltenden Lösungen zu verschärfen, um die Fans zu erhalten? Bis heute hat die CFMJ noch keine Erklärungen abgegeben.

Was können wir für dieses Jahr 2020 erwarten?

In Anbetracht der Ankunft neuer Betreiber in den kommenden Monaten (insbesondere Pasino.ch) und des Markteintritts bestimmter Online-Kasinos in der 1. Hälfte des Jahres 2020 werden sich die prognostizierten Statistiken sicherlich auf einen Anstieg der Anzahl der Spielverbote am Ende des Jahres beziehen. Die Verhältnismäßigkeit dieser künftigen Ergebnisse wird jedoch darüber entscheiden, ob die seit dem neuen Glücksspielgesetz auferlegten Bedingungen angemessen sind oder nicht.

Casinosnews wird die nächsten offiziellen Veröffentlichungen der CFMJ aufmerksam verfolgen, um Sie in Echtzeit über dieses für die Online-Glücksspielindustrie so wichtige Thema zu informieren.

Neuesten Nachrichten